Der März ist mein Lieblingsmonat. 🙂 Zum einen, weil dann oft der Frühling beginnt bzw. durchbricht (und ich mag den Frühling sehr), zum anderen, weil ich in diesem Monat zwei Mal Geburtstag habe! Jawoll.

Meine beiden Geburtstage liegen auch nur ein paar Tage auseinander. (Gut – geschenketechnisch ist das nicht erste Wahl, aber egal.)
Da ist also mein „normaler“ Geburtstag – doch der ist mir inzwischen tatsächlich gar nicht mehr so wichtig. VIEL wichtiger ist mein „Lungengeburtstag“ – also der Jahrestag meiner Lungentransplantation. Inzwischen durfte ich schon sechs Mal meinen Lungengeburtstag feiern. Das ist wirklich sehr, sehr schön.

Lettering "März" Graffiti-Style
Lettering "März" mit Schnörkel
Lettering "März"

Ich mag meine Geburtstagswochen. Allerdings werde ich in diesen Tagen auch immer ein wenig sentimental. Zum einen denke ich an die Zeit vor der Transplantation – und wie schlecht es mir damals ging. Erstaunlicherweise ist es mir ja erst hinterher (also einige Wochen/Monate nach der Transplantation) aufgefallen, WIE schlecht es mir damals ging. Aber wenn du mittendrin steckst, dann redest du dir die Sache oft schön oder versuchst erst Recht die guten Seiten und alles was noch halbwegs funktioniert zu sehen. Damals Anfang März 2014 habe ich gedacht, dass ich wahrscheinlich auch noch ein weiteres Jahr (es waren damals schon zwei Jahre) auf der Warteliste überleben werde. Inzwischen bin ich mir da nicht mehr so sicher – und um so dankbarer für dieses zweite Leben.

Zum anderen denke ich in diesen Tagen auch immer an die Spenderfamilie. Und wie in den Jahren davor hoffe ich sehr, dass es ihnen gut geht und sie diese Tage gut überstehen.